Christuskirche: Archäologe präsentiert Ausgrabungsstücke

Ibbenbüren 10.07.2013

Mark Schrader, der Archäologe und Grabungsleiter bei den Ausgrabungen in der Christuskirche im Jahr 2012, präsentierte am Dienstag Abend einige seiner Funde vor einem gespannten Publikum. Ibbenbürens Geschichte reicht noch weiter in die Vergangenheit zurück, als vorher gedacht. Was Mark Schrader mitbrachte war ein Kugeltopf mit Breiresten, einen antiquierten Buchverschluss, eine silberne Münze und eine Orgelpfeife. Archivaufnahmen belegen aber auch andere Funde, die noch in Göttingen liegen und untersucht werden. Vier Gräber wurden aufgedeckt, mindestens ein weiterer toter Geistlicher liegt aber noch immer unter dem grauen Betonboden der Kirche. Nicht nur der Pastor freut sich über die neuen Erkenntnisse, auch wenn sie viel Geld kosteten das durch Spendenaktionen erst noch gedeckt werden muss.
ÄHNLICHE VIDEOS

Ausstellungseröffnung „Ramón Canet: La Pintura-Malerei“

Ibbenbüren 25.06.2017

Ramón Canet ist einer der bekanntesten Künstler Mallorcas. Auf Initiative des Ibbenbürener Architekten Lothar Niederberghaus sind im Domizil des Kunstvereins derzeit einige bedeutende Werke des Malers ...

Albert-Schweitzer-Gundschule: Schwitzen für den Schulhof

Ibbenbüren 25.06.2017

Zu einer schweißtreibenden Angelegenheit wurde jetzt der Sponsorenlauf, mit dem die Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweitzer-Grundschule Geld für die Neugestaltung ihres Schulhofs zusammenbekommen ...

Maximilian Scholten und Isabell Bartkowski regieren Bürgerschützen

Ibbenbüren 25.06.2017

Am späten Samstagabend gaben die bis dahin amtierenden Regenten, Mathias Herkenhoff und Astrid Krüer, die Königswürde an das neue Schützenpaar ab. Im Hotel-Restaurant Brügge feierte das frisch proklamierte ...